Erfahrung und Kompetenz von Xp Connect spiegeln sich auch in den bisher umgesetzten Projekten und Unternehmungen wider. Einen Ausschnitt davon möchten wir Ihnen hier vorstellen.

Blue Duck Restaurant, Tajrish Square, Teheran

Das Blue Duck Restaurant ist ein beliebter Treffpunkt in Teheran und liegt in einem Luxus Shopping Center am bekannten Tajrish Platz.

Konzeptionierung, Umsetzung und Betrieb wurden von der Saba Tajrish Hospitality Group übernommen. In der Planungsphase lag ein starker Fokus auf der Auswahl hochwertiger Ausstattung, sowohl für Küche als auch für den Gästebereich. Diese wurde zum größten Teil in Österreich und in Deutschland eingekauft. Wie auch Xp Connect, folgt die Saba Tajrish Hospitality Group bei allen Projekten und Unternehmungen dem Ziel Leistungen höchster Qualität zu erbringen und hat damit eine solide Basis für die erfolgreiche Eröffnung und den erfolgreichen Betrieb des Blue Duck geschaffen.

 

# Standortauswahl

# Erstellung eines Restaurantkonzepts (vom Thema bis zur Ausstattung)

# Beschaffung von Einrichtung und Küchenausstattung sowie Personalauswahl

# Restaurantbetrieb und Restaurantmanagement

Show-Room für Horeca-Produkte, Teheran

Im Rahmen der kontinuierlichen Verbesserung der Servicequalität wurde 2010 von der Saba Hospitality Company ein Show-Room für Produkte der Gastronomie- und Hotellerie-Ausstattung in Teheran eröffnet. Dadurch wurde ermöglicht, dass Kunden die, in den Konzepten und Plänen zu neuen Hotel- und Restaurantideen vorgeschlagene, Einrichtung und Ausstattung (wie z.B. Möbel, Geschirr oder Dekorationsgegenstände) nicht nur in Form von Skizzen und Fotos betrachten können, sondern die realen Objekte vor Ort direkt ansehen und auch angreifen können. Darüber hinaus dient der Show-Room natürlich auch als Verkaufslokal in dem Gastronomen die passenden Produkte für ihre bestehenden Lokale finden. Der Show-Room präsentiert fast ausschließlich europäische Produkte höchster Qualität, denn für diese ist die Nachfrage im Iran sehr hoch und steigt auch noch weiter an.

# Eröffnung eines Show-Room für Horeca-Produkte

# Doppelter Nutzen: Konzeptvisualisierung und Produktverkauf

# Anbindung einer Lagerhalle für Abholung und Auslieferung der Show-Room-Produkte

Eden Restaurant, Teheran

Mit der Konzipierung und Umsetzung des Eden Bar & Restaurant in Teheran konnte die Saba Tajrish Hospitality Group wieder einmal ihre umfassende Kompetenz im Bereich Gastronomie anwenden. Das Restaurant verfügt über 200 Sitzplätze aufgeteilt auf einen Innenbereich und einen Außenbereich auf zwei weitläufigen Terrassen. Die Planung wurde von Kreativität und Betriebseffizienz geleitet und ein Ergebnis dieses Ansatzes ist die Restaurantküche, welche sich zentral in der Mitte der Räumlichkeiten befindet und von einer Cocktail-Bar umgeben ist. Neben einem eindrucksvollen Wasserfall ist auch das Beleuchtungskonzept eines der vielen Highlights im Eden Restaurant, denn dieses sorgt zum einen für eine stimmungsvolles Ambiente und zum anderen dafür, dass das Restaurant abends auch von weiter Ferne die Aufmerksamkeit auf sich zieht und Kunden anzieht.

# Abgedeckt wurde der komplette Prozess von Idee und Planung bis zu Umsetzung und Betrieb des Restaurants

# Lieferantenauswahl und Beschaffung der kompletten Ausstattung

# Laufendes Restaurant- und Qualitätsmanagement

Techn. Anlage - Lieferantensuche und Einkauf, China

Unser Kunde ist als Produzent und Lohnabfüller von Lebensmitteln und kosmetischen Cremen und Gelen tätig und benötigte zur Erweiterung seiner Produktionskapazitäten relativ zeitnah eine weitere Abfüllanlage. Da diese Anlage insbesondere zur Abdeckung von Spitzenauslastungen dienen sollte, lag der Fokus auf möglichst geringen Anschaffungskosten, da eine kontinuierliche Auslastung der Maschine nicht angenommen werden konnte.

Ein Lieferantenvergleich zeigte sehr rasch, dass der Preis der erforderlichen Abfüllanlage in China um 70-80% unter dem Preis vergleichbarer Anlagen europäischer Lieferanten liegt. Mit Hilfe der Erfahrungswerte von Xp Connect wurden dabei auch schon der erwartete erhöhte Kommunikations- und Abstimmungsaufwand sowie die Kosten für Adaptionen der Anlage berücksichtigt, eben jene wesentlichen Punkte die in der Preiseuphorie oft außer Acht gelassen werden. Wie angenommen, war auch bei diesem Projekt eine intensive Kommunikation mit dem Lieferanten notwendig um technische Daten verbindlich und eindeutig zu vereinbaren und um Anpassungen der Anlage gemeinsam klar zu definieren. Auch nach Lieferung und Inbetriebnahme waren noch weitere Rückfragen mit dem Lieferanten erforderlich. Diese Kommunikation effizient und effektiv abzuwickeln ist eine der Stärken von Xp Connect und es hat sich auch in diesem Fall gezeigt, dass Xp Connect sich zu diesem Zweck rasch in neuen, komplexen Fachbereiche zurechtfinden kann.

# Suche und Evaluierung von Lieferanten für Abfüllmaschinen

# Lieferantenkommunikation und Unterstützung bei der Bestellabwicklung

# Schnittstelle für und Austausch von technischen Anforderungen und Spezifikationen

# Abklärung von Fragestellungen in Bezug auf Installation und Betrieb der Anlage

Vertriebsunterstützung GO Tube Drinks, Asien

Die Revolution hat begonnen im Jahre 2004, mit der Idee die allseits bekannten Tuben für Senf einmal anders zu befüllen. Und wie nicht anders zu erwarten ist, stammt diese Idee aus dem Hause Wenger, einem österreichischen Traditionsunternehmen mit Sitz in Kärnten, das seit 1886 in der Produktion von Lebensmittel tätig ist. Ebenso lange strebt Wenger danach den Markt mit innovativen Produkten zu überraschen. Mit GO, dem weltweit ersten Getränk aus der Tube, ist dies erneut gelungen.

2005 wurde Xp Connect mit der Erschließung und Bearbeitung der asiatischen Märkte betraut. Nach gründlichen Marktstudien folgten Messeauftritte und die Auswahl geeigneter Importeure und Vertriebspartner, so dass GO Tube Drinks 2006 in China und Taiwan auf dem Markt eingeführt werden konnte.

Eine erfreuliche Anerkennung der Vertriebserfolge und eine Bestätigung des Konzeptes erfolgte 2006 durch die Verleihung des Österreichischen Exportpreises für außerordentliche Erfolge auf Auslandsmärkten durch die Wirtschafskammer Österreich an die Firma Wenger.

Gustav Wenger, Geschäftsführer Wenger GmbH: "Mit Hilfe der konzeptionellen Unterstützung durch Xp Connect war es uns möglich, uns rasch und sicher auf den asiatischen Märkten zu bewegen. Auch die Sprachbarrieren, um die wir uns am meisten gesorgt hatten, sind Dank Xp Connect weggefallen."

# Ausarbeitung und Umsetzung eines umfassenden Vertriebskonzeptes für den asiatischen Markt

# Markterschließung & Marktanalysen

# Erstellung von Produkt- und Marketingunterlagen sowie Websites in Landessprache

# Organisation und Abwicklung von Messeteilnahmen in Shanghai, Tokio und Bangkok

# Evaluierung von Importerfordernissen und Importeuren

# Produkteinführung in China und Taiwan

Reif für Seegurken?

Immer dann wenn man glaubt bereits alles gesehen zu haben und zu kennen, wird man meistens eines Besseren belehrt. Genau diese Erfahrung musste auch Xp Connect machen, als wir die Produktpalette der Xingrui Group kennenlernten ... Seegurken in allen Variationen und Anwendungen, insbesondere auch ein weinähnliches alkoholisches Getränk für welches 2002 ein Patent ausgestellt wurde.

Die Seegurken werden in der hauseigenen Farm gezüchtet um die strengen Qualitätsanforderungen zu erfüllen. Den Meeresbewohnern werden in der Chinesischen Medizin vielseitige Wirkungen zugesprochen, unter anderem die Belebung und Stärkung von Blut, Nieren und Geschlechtsorganen. Sie werden auch Ginseng des Meeres genannt.

Aufgabe von Xp Connect war die Evaluierung der Vermarktung von Produkten der Xingrui Group in Österreich und weiteren EU-Ländern. Ein Schwerpunkt war die Aufbereitung der Produkt- und Marketingunterlagen zwecks Durchführung von Analysen der Marktkonformität sowie Marktforschung. Dabei hat sich gezeigt, dass einer breiten Einführung auf dem österreichischen Markt eine Reihe von Hindernissen wie Geschmack, Konsistenz und vor allem auch das Produktimage entgegenstehen und Seegurken-Produkte bestenfalls eine enge Nische am Markt belegen würden. Vorgeschlagen wurde jedoch eine Positionierung in Spezialitätengeschäften der asiatischen Gemeinde in Österreich, da für diese Zielgruppe Xingrui-Produkte eine Delikatesse darstellen.

# Erstellung deutschsprachiger Produktinformationen und Marketing-Unterlagen

# Abwicklung von Produktanalysen und Behördenwegen

# Marktanalyse zur Produkteinführung in Österreich und der EU

# Erstellung deutsch- und englischsprachiger Websites